Ashok Sridharan beim VDKF

Oberbürgermeister der Bundesstadt Bonn besucht den VDKF

Wir – der VDKF - haben uns sehr darüber gefreut, dass Ashok Sridharan - Oberbürgermeister der Bundesstadt Bonn – einer Einladung des VDKF gefolgt ist. Neben dem Oberbürgermeister nutzten Dieter Knospe (Amt für Wirtschaftsförderung der Stadt Bonn), Wolfgang Zaremski (Präsident VDKF) und Norbert Hengstermann (Geschäftsführer VDKF) in einem über zweistündigen Gespräch die Gelegenheit zu einem sehr interessanten und informativen Gedankenaustausch.

In dem Newsletter der Wirtschaftsförderung vom 10. August 2016 informiert die Stadt Bonn ihrerseits über den Besuch des OB beim VDKF:

 

10. August 2016: Stadt Bonn - Newsletter Wirtschaftsförderung
Oberbürgermeister Sridharan zu Besuch beim VDKF e.V.

Am 9. Juni 2016 hat Oberbürgermeister Sridharan in Begleitung der Bonner Wirtschaftsförderung den VDKF - Verband Deutscher Kälte-Klima-Fachbetriebe e.V. besucht. Im Fokus des Treffens standen die Information über die Arbeitsbereiche des VDKF und seine zukünftige strategische Ausrichtung sowie der Austausch über Bonn als Verbändestandort.

Der Verband vertritt bundesweit die Interessen von mehr als 900 Unternehmen der Kälte- Klima- und Wärmepumpen Branche aus Handwerk, Industrie und Handel und ist auch auf europäischer Ebene aktiv. Zu den aktuellen Projekten des VDKF gehört die umfangreiche Renovierung des Verbandsgebäudes in Bonn. „Wir möchten unseren Sitz in Bonn, unser Josef-Biber-Haus, im Zuge der Renovierungsarbeiten zu einem Treffpunkt für die gesamte Branche ausbauen“, so Wolfgang Zaremski, Präsident des VDKF.

Oberbürgermeister Sridharan begrüßt das Bekenntnis des VDKF zu Bonn: „Bonn ist nach wie vor wichtiger Verbändestandort. Wir haben hier rund 300 bundesweit beziehungsweise international tätige Organisationen und ich freue mich sehr, dass der VDKF seinen Sitz in Bonn festigen und weiter ausbauen wird.“

Die Bonner Verbändelandschaft ist vielfältig und umfasst Berufs-, Standes-, Branchen-, Hersteller-, Wirtschaftsverbände und ebenfalls Selbsthilfeeinrichtungen, Organisationen der humanitären Hilfe sowie Arbeitgeber- und Arbeitnehmervereinigungen. Dementsprechend ergibt sich eine breite Palette an Themenfeldern, die von den Bonner Verbänden vertreten werden: Neben der Gesundheitswirtschaft sind dies die Bereiche Agrar, Ernährung und Umwelt, das Handwerk, Informations- und Kommunikationstechnologien, Dienstleistungen sowie die Bereiche Wissenschaft, Forschung und Technologie.

Ansprechpartner: Dieter Knospe, Amt für Wirtschaftsförderung, Liegenschaften und Tourismus der Stadt Bonn.