VDKF - Mitgliederversammlung am 19. April 2013 in Bremen

wappen

Die Vorbereitungen für die diesjährige VDKF-Mitgliederversammlung am 19. April 2013 laufen auf vollen Touren - dankenswerter Weise mit Unterstützung des LV Nord-West.

Neben den wichtigen und aktuell zu behandelnden Tagesordnungspunkten – wie z.B. der Neuwahl der Vizepräsidenten - haben wir mit Bremen als Veranstaltungsort eine Stadt ausgewählt, deren Besuch sich auf jeden Fall lohnt.

 

  

ratskellerAm 18. April 2013 ab 19:30h haben wir im Bremer Ratskeller Plätze für alle diejenigen reserviert, die am Donnerstag bereits anreisen und Lust haben, sich in gemütlicher Kollegen/innen-Runde am Vorabend der Mitgliederversammlung zu treffen. Der Bremer Ratskeller besteht seit über 600 Jahren und blickt auf eine lange und bewegte Geschichte zurück. Sein Name hat gewechselt vom "Weinkeller" zum „Stadtweinkeller“, „Ratsweinkeller“ und schließlich „Ratskeller“ - sein Ruhm, eine der ehrwürdigsten und traditionsreichsten Gaststätten in Deutschland zu sein, ist seit seinem Bestehen ständig gewachsen. Bis auf den heutigen Tag entdecken hier im Bremer Ratskeller unzählige Gäste ihre Liebe zum Deutschen Wein und erfreuen sich an besonderen Genusserlebnissen. Weitere Informationen zum Bremer Ratskeller finden Sie unter http://www.ratskeller-bremen.de.

 

hwkAm Freitag, den 19. April 2013 steht die Mitgliederversammlung in der Handwerkskammer mit interessanten Tagesordnungspunkten im Mittelpunkt. Neben qualifizierten Gastrednern wollen wir auch dem einen oder anderen
VDKF-Netzwerk-Partner Gelegenheit zur Präsentation seiner Leistungen und
dadurch unserer Veranstaltung einen informativen Rahmen geben. Details zum
Ablauf werden wir rechtzeitig bekanntgeben – die Tagesordnung wird zusammen mit der formalen Einladung zur Mitgliederversammlung satzungsgemäß spätestens vier Wochen vorher versandt.

 

Diejenigen, die am Freitag nicht an der Mitgliederversammlung teilnehmen, können sich um 10:00 Uhr an einem geführten „Schnoorbummel“ mit anschließendem gemeinsamen Mittagessen in einem gemütlichen stadttypischen Lokal beteiligen. Wie Perlen auf einer Schnur sind die kleinen Häuser aus dem 15. und 16. Jahrhundert in Bremens ältestem Viertel dicht aneinander gereiht. Im Schnoor schlendern Besucher in unmittelbarer Nähe der Weser zwischen Goldschmiede- und Kunsthandwerk, ruhen sich in einem der zahlreichen Cafés oder Restaurants aus oder erwerben Mitbringsel aus der Hansestadt. Näheres über das
Schnoorviertel können Sie unter nachfolgendem Link erfahren: http://www.schnoor-in-bremen.de.

 

Am Abend tauchen wir ab in die Welt des Mittelalters - wer in die Tiefen der „Comturei“ hinabsteigt, begibt sich auf eine Art Zeitreise. Angesichts einer Kulisse aus mittelalterlichem Kreuzgewölbe und Relikten historischer Begebenheiten gerät die Hektik des Alltags schnell in Vergessenheit. Die Katakomben aus dem 13. Jahrhundert gehören zu den ältesten erhalten gebliebenen Gebäudeteilen der Hansestadt. Wir haben im historischen Kreuzgewölbe aus dem 13. Jahrhundert der Comturei entsprechend Plätze reserviert, um den Tag dann gemeinsam in zünftiger Runde bei einem Bremer Ritteressen rustikal ausklingen zu lassen.

 

kaffeeFür alle, die am Samstag den 20. April 2013 dann noch etwas von Bremen sehen und über Bremen erfahren wollen, können wir noch etwas ganz Besonderes bieten:

Bremen ist die Kaffeestadt! Entdecken Sie mit uns in Begleitung eines versierten Gästeführers die heimliche Kaffee-Hauptstraße Bremens, die historische Böttcherstraße. Erfahren Sie welche Verbindung zwischen der Böttcherstraße und Kaffee HAG besteht und werfen Sie einen Blick auf das bekannte Glockenspiel aus 30 Meißner Porzellanglocken. Nach diesen Einblicken in das Lebenswerk des Bremer "Kaffeebarons Roselius" stärken wir uns bei einem Mittagessen im malerischen Schnoorviertel. Im Anschluss genießen Sie während eines Spaziergangs entlang der Weser das maritime Flair und begeben sich zu der Kaffeerösterei Münchhausen. Dort erleben Sie lebendige bremische Kaffeetradition in der letzten original erhaltenen Traditionsrösterei. Wir schauen dem Röstmeister über die Schulter und verkosten Spitzenkaffees aus den verschiedenen Teilen der Welt. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter http://www.bremen-tourismus.de/de/22380b98-8afe-fb73-b0fd-fa3d59fb6e5b/tc-530.

Bei wunderbarem Kaffeeduft lassen wir unsere Veranstaltung und unsere Bremen-Tage ausklingen.

 

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die Kosten für die Abendveranstaltungen, das gemeinsame Mittagessen am Freitag im Anschluss an den Schnoorbummel und die Samstagsveranstaltung von den Teilnehmern zu übernehmen sind! Weitere Informationen zu den angebotenen Veranstaltungen und
den Kosten erhalten Sie auf den jeweiligen Internetseiten oder können in der Geschäftsstelle erfragt werden.

 

Alle Mitglieder des VDKF bitten wir für die weitere Planung um zeitnahe Rückmeldung mit beigefügtem Anmeldeformular, insbesondere bzgl. einer Teilnahme an den angebotenen Veranstaltungen.