Karl-Heinz Thielmann ist neuer VDKF Präsident

Gegen Zielsetzungen ist nichts einzuwenden, sofern man sich dadurch nicht von interessanten Umwegen abhalten lässt! (Mark Twain, 1835 - 1910, US-amerikanischer Erzähler und Satiriker)

Lohnender Umweg über Würzburg – eine fränkische Stadt als Gastgeber des VDKF

Der VDKF war in diesem Jahr zu Gast in Würzburg. Würzburg ist Universitätsstadt, Bischofsstadt und sechstgrößte Stadt des Freistaates Bayern.

Es bot sich im Rahmen der Veranstaltung in Würzburg gleich mehrfach die Chance, sich nicht davon abhalten zu lassen, interessante Umwege in den Weg zur Zielerreichung einzubauen.

Fachseminar "A2L/A3 Kältemittel - Theorie und Praxis"

Bereits am Donnerstag startete das Programm in Zusammenarbeit und mit freundlicher Unterstützung der Bundesfachschule Kälte-Klima-Technik mit einem Fachseminar zu dem brandaktuellen Thema „A2L/A3 Kältemittel - Theorie und Praxis“. 36 Teilnehmer waren sich einig: man erlebte einen äußerst interessanten und „explosiven“ Tag zu einem hochaktuellen Thema.

Get Together am Donnerstag Abend im Brauerei-Gasthof Alter Kranen

Im Brauerei-Gasthof Alter Kranen kamen am Donnerstagabend zum traditionellen „Get Together“ über 100 Gäste zusammen und nutzten die Gelegenheit für ein Wiedersehen sowie zum kollegialen Informationsaustausch.

Bei einem frisch gezapften Würzburger Hofbräu und fränkischen Spezialitäten ließ man die Seele baumeln und genoss den Traumausblick auf Main, Festung Marienberg, Alte Mainbrücke und Alter Kranen.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an den Bundesinnungsverband (BIV), der an diesem Abend die Getränkerechnung übernahm.

Mitgliederversammlung - Karl-Heinz Thielmann ist neuer VDKF Präsident

Expertenrunde und Präsidentenwahl – das waren wohl die zwei Topthemen der diesjährigen VDKF-Mitgliederversammlung.

Nach der Begrüßung der über 100 Mitglieder und Gäste durch Reinhard Jeschkeit betonte Bürgermeister Dr. Bauer in seinem Grußwort, dass die Stadt Würzburg den Schutz des Klimas und die Anpassung an den Klimawandel als eine zentrale Herausforderung gerade auch der Kommunalpolitik versteht. Mit dem 2012 beschlossenen „Integrierten Klimaschutzkonzept“ verfolge man das ehrgeizige Ziel, die CO2-Emissionen bis 2020 gegenüber dem Stand von 1990 zu halbieren und bis 2050 eine klimaneutrale Stadt zu werden. Beim Energiesparen und effizienten Energieeinsatz seien die Kälte-Klima-Fachbetriebe gefragte Experten.

Das Motto der traditionellen VDKF Expertenrunde in diesem Jahr lautete „Cyber-Security im Zusammenspiel von Mensch und Technik“ und traf damit einen Nerv der heutigen Zeit.

Silke Kröger vom Bundesamt für Verfassungsschutz und Oberstleutnant Norbert Jäger vom Kommando Cyber- und Informations-Raum (CIR) sensibilisierten in ihren Einführungsvorträgen die Teilnehmer zu diesem hochaktuellen Thema. Michael Pfister von der Handwerkskammer für Unterfranken ergänzte die anschließende Expertenrunde mit seinem speziellen Bezug zum Handwerk.

Ein großes Dankeschön an Silke Kröger, Oberstleutnant Norbert Jäger und Michael Pfister, die diese Runde durch ihre Teilnahme ermöglicht haben.

Der Nachmittag begann mit der Ehrung einer Großzahl von Mitgliedsbetrieben für ihre langjährige Treue zum Verband. Wolfgang Zaremski erhielt als besondere Auszeichnung für seine langjährige aktive Ehrenamtstätigkeit und für seine außergewöhnlichen Verdienste die goldene Ehrennadel des Verbandes.

Die anschließenden Berichte von Präsidium, Verwaltungsrat und Geschäftsführung gaben Aufschluss über die vielfältigen Aktivitäten des Verbandes. Die „Regularien“ trafen auf einhellige Zustimmung der Versammlungsteilnehmer – hier z.B. die einstimmige Entlastung des Präsidiums für das Jahr 2018 sowie die einstimmige Verabschiedung des Haushaltsplanvoranschlags 2020.

Besonders stolz ist der VDKF auf die durch 46 neue Mitglieder von Januar 2017 bis März 2018 erneut gestiegene Mitgliederzahl und mit aktuell 986 Mitgliedern (ohne Niederlassungen) kommt somit die angestrebte Zahl von 1.000 Mitgliedern dieses Jahr in greifbare Nähe.

Karl-Heinz Thielmann ist neuer VDKF Präsident

Die in diesem Jahr anstehende Präsidentenwahl ließ uns einmal mehr gelebte Demokratie erfahren, denn die Mitglieder des VDKF sind der Souverän des Verbandes.

Als einziger Kandidat, der gleich von sechs Landesverbänden vorgeschlagen war, stand Karl-Heinz Thielmann zur Wahl.

Nach einer persönlichen Vorstellung seiner Person wurde Karl-Heinz Thielmann in geheimer Wahl mit über 91% Ja-Stimmen zum neuen Präsidenten des VDKF gewählt. Präsidium, Verwaltungsrat und Geschäftsführung des VDKF sowie alle Anwesenden gratulierten Karl-Heinz Thielmann zu seiner Wahl und wünschten ihm viel Erfolg und eine glückliche Hand für seine neue Herausforderung.

Im Anschluss wurde dann noch Egon Schrezenmaier als Ersatz für Karl-Heinz Thielmann einstimmig zum Kassenprüfer des Verbandes gewählt.

Die Versammlung schloss mit dem Hinweis auf die VDKF Mitgliederversammlung 2020, die am 24. April in Weimar stattfinden wird. Bitte notieren Sie sich diesen Termin schon heute- wir freuen uns auf Sie.

Rahmenprogramm

Während die Teilnehmer an der Mitgliederversammlung einen informativen Tag verbrachten, stand beim Rahmenprogramm u.a. die Besichtigung der Würzburger Residenz auf dem Programm. Nach einer interessanten und lehrreichen Führung durch das Schloss erlebten die fast 30 Gäste bei der sich anschließenden Fahrt durch Würzburg mit dem City-Train weitere Highlights der Stadt aus mehreren Jahrhunderten.

„Der VDKF lädt ein“ – Festabend tief im Inneren der Würzburger Residenz

Ein Erlebnis der ganz besonderen Art bot uns der Freitagabend. Das festlich illuminierte Gewölbe des mehr als 885 Jahre alten Staatlichen Hofkeller tief im Inneren der Würzburger Residenz war der ideale Ort für unsere traditionelle Festveranstaltung „Der VDKF lädt ein“.

Nach einer Führung durch das imposante Labyrinth genossen über 100 Gäste eine kulinarische Weinprobe der Superlative. Der Auftritt von Günter Stock alias Häcker Karl und die musikalische Begleitung durch RedPack rundeten diesen einmaligen Abend ab und ein ereignisreicher Freitag fand erst spät in der Nacht ein zufriedenes Ende.

Festung Marienberg, Alte Mainbrücke und Nachtwächtertour

Der Samstag startete für die immerhin noch 50 „übriggebliebenen Teilnehmer“ bei einer historischen Führung durch die Festung Marienberg in fränkischer Mundart mit Humor der ganz besonderen Art.

Im Anschluss ging es hinunter zur Alten Mainbrücke. Sie ist die älteste Brücke über den Main und wird ausschließlich vom Fußgänger- und Radverkehr genutzt.

Bei trockenem Wetter, aber für die Jahreszeit doch ziemlich kühlen Temperaturen genossenen die Teilnehmer beim berühmt berüchtigten Brückenschoppen einen tollen Ausblick auf den Main und zahlreiche Würzburger Sehenswürdigkeiten.

Am frühen Abend war eine historische Stadtführung mit dem Nachtwächter die ideale Einstimmung auf unseren gemeinsamen Ausklang in der Laube Lenz des Würzburger Ratskellers. An diesem Ort ließen wir die letzten Tage und Stunden noch einmal Revue passieren und die Veranstaltung ganz allmählich gemeinsam ausklingen.

Dabei waren sich alle einig: Würzburg und das Frankenland waren hervorragende Gastgeber, die VDKF-Mitgliederversammlung war informativ und das Rahmenprogramm bot eine gute Mischung aus Kultur und Spaß. Würzburg 2019 bleibt als runde und gelungene Veranstaltung in Erinnerung.

Auf Wiedersehn zur VDKF-Mitgliederversammlung am 24. April 2020 in Weimar.