Präsident Karl-Heinz Thielmann vertritt den VDKF

  • Veröffentlicht: Freitag, 26. Juli 2019 06:53

Gremium VDI 4645 - „Qualitätssicherung von Wärmepumpenschulungen“

Am 17. Juli 2019 hat sich in Düsseldorf das neue VDI-Gremium „Qualitätssicherung von Wärmepumpenschulungen“ zu seiner konstituierenden Sitzung getroffen. Das Gremium überwacht und evaluiert das Schulungsprogramm nach VDI 4645. Vorsitzender wurde Dipl.-Ing. Harald Fonfara, sein Stellvertreter ist Dr.-Ing. Marek Miara (Fraunhofer ISE). Der BWP wird durch Alexander Sperr (Referent Normen und Technik) und Tony Krönert (Geschäftsführer BWP Marketing & Service GmbH) vertreten. Der VDKF wird in dem Gremium von Karl-Heinz Thielmann vertreten.

Die VDI Richtlinie 4645 befasst sich mit der Planung von Wärmepumpenanlagen in Ein- und Mehrfamilienhäuser. Dort werden alle erforderlichen Schritte von der Voruntersuchung, Bedarfsermittlung bis hin zur konzeptionellen Ausgestaltung von Wärmepumpenanlagen beschrieben.

Ziel der Richtlinie ist es, Wärmepumpenanlagen einschließlich Wärmespeicherung und Warmwasserbereitung, qualitativ so zu verbessern, dass die Wärmepumpe eine breite Akzeptanz erfährt und die Kunden mit der Installation auch zufrieden gestellt werden. Vor diesem Hintergrund ist die VDI Richtlinie 4645 entwickelt worden. Ergänzend hat man ein Schulungskonzept mit der VDI Richtlinie 4645 Blatt 1 entwickelt. Ziel dieser Richtlinie ist es Personen entsprechend zu schulen um Wärmepumpenanlagen konzipieren und errichten zu können. Diese Schulung ist im Blatt 1 der VDI Richtlinie 4645 genau beschrieben. Das ausgebildete Personal legt nach dem Besuch einer vom VDI autorisierten Schulungsmaßnahme, eine Online Prüfung ab. Mit bestandener Prüfung erhält die Person dann den Qualifizierungsnachweis „Sachkundiger für Wärmepumpensysteme nach VDI 4645“.

Um sicherzustellen, dass das erarbeitete Konzept für längere Zeit besteht und weiterentwickelt wird, hat der Fachbeirat der VDI GEU das Gremium „Qualitätssicherung für Wärmepumpenschulungen“ eingesetzt und mit Mitgliedern besetzt.