Illegale Kältemittel: Web-Talk des EFCTC mit Karl-Heinz Thielmann

  • Veröffentlicht: Freitag, 04. Dezember 2020 12:20

Initiative "Ehrenwort": EFCTC lädt zur Selbstverpflichtung im Kampf gegen illegale Kältemittel ein

Der Europäische Technische Ausschuss für Fluorkohlenwasserstoffe (EFCTC) hat die "Initiative Ehrenwort" gestartet: Die gesamte Wertschöpfungskette für Kältemittel wird dazu aufgerufen, den Kampf gegen den illegalen Handel mit teilfluorierten Kohlenwasserstoffen (HFKW) zu unterstützen. Ziel der Initiative ist die Eindämmung des Kältemittel-Schwarzmarktes, der neben der Umwelt auch die Klimaziele der EU bedroht.

Mit der "Initiative Ehrenwort" lädt der EFCTC alle an der HFKW-Wertschöpfungskette beteiligten Akteure zum gemeinsamen Engagement ein. Zentrale Unterstützer der Initiative sind u.a. der Verband Deutscher Kälte-Klima-Fachbetriebe (VDKF), der Bundesinnungsverband des Deutschen Kälteanlagenbauerhandwerks (BIV) sowie der Zentralverband Kälte Klima Wärmepumpen (ZVKKW).

Karl-Heinz Thielmann, Präsident des VDKF, hat an einem Web-Talk teilgenommen, zu dem der EFCTC am
27. November 2020 eingeladen hatte. Die Aufnahme der Veranstaltung ist nun auch online verfügbar:

https://stopillegalcooling.eu/wp-content/uploads/Aufzweichnung_EFCTC_Web-Talk_201127.mp4

Den Beitrag von Karl-Heinz Thielmann finden Sie ab „Minute 26:00“!

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Felix Brecht
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
+49 211 987097 29

Hill+Knowlton Strategies GmbH
Platz der Ideen 1, Düsseldorf, 40476, Germany

Über EFCTC:
Der Europäische Technische Ausschuss für Fluorkohlenwasserstoffe (EFCTC) ist eine Sektorgruppe des Verbands der Europäischen chemischen Industrie (Cefic) und repräsentiert die Unternehmen Arkema, Chemours, Daikin Chemical, Honeywell und Koura. Hauptziele sind die Bereitstellung aktueller Informationen über die Anwendung, Sicherheit, Gesundheits- und Umweltauswirkungen von HFKW (teilfluorierten Kohlenwasserstoffe), FKW (perfluorierte Kohlenwasserstoffe), HFO (Hydrofluorolefine) sowie die einschlägige europäische und internationale Gesetzgebung.