Kennzeichnungspflicht durch VDKF Kennzeichnungsetiketten erfüllen

  • Veröffentlicht: Dienstag, 20. August 2019 14:47

Gemäß Art. 12 Abs. 1 EG-VO 517/2014 in Verbindung mit der Durchführungsverordnung 2015/2068 gilt die Kennzeichnungspflicht für alle ab 01.04.2008 neu in Verkehr gebrachten F-Gase Anlagen ab dem erstem Gramm Füllmenge. Dies gilt auch für eine aus Teilkomponenten zusammengebaute Gesamtanlage.

Zusatz „Mit fluorierten Treibhausgasen getriebener Schaum“ auf dem Kennzeichnungsetikett:
Gemäß Art. 2 Abs. 8 der Durchführungsverordnung 2015/2068 sind zudem Kälte- und
Klimaanlagen sowie Wärmepumpen, die mit Schaum isoliert sind, der mit Treibhausgasen
getrieben wurde, mit einem Kennzeichen mit folgender Aufschrift in den Verkehr zu
bringen: „Mit fluorierten Treibhausgasen getriebener Schaum“.

Wo sind Kennzeichnungsetiketten anzubringen?
Gemäß Art. 12 Abs. 4 EG-VO 517/2014 ist die Kennzeichnung deutlich lesbar und dauerhaft anzubringen, entweder:

  • in unmittelbarer Nähe der Zugangsstellen für das Befüllen oder die Rückgewinnung der fluorierten Treibhausgase oder
  • auf dem Teil des Erzeugnisses oder der Einrichtung, der das fluorierte Treibhausgas enthält

Exklusiv für Mitglieder stellt der VDKF die ab 01.01.2017 gültigen, neuen Kennzeichnungsetiketten für F-Gase Anlagen zur Verfügung:

  

Zum Bestellformular für Kennzeichnungsetiketten geht es hier (nur für Mitglieder).